Über das BRL

Das gemeinnützige Blockchain Research Lab fördert unabhängige Wissenschaft und Forschung im Bereich der Blockchain-Technologie sowie die Veröffentlichung von deren Ergebnissen für die Gesellschaft.

Blockchain-Technologie, Wirtschaft und Gesellschaft

Wer den Begriff Blockchain hört, denkt in der Regel automatisch an die Kryptowährung Bitcoin. Die Blockchain-Technologie ist jedoch mehr als Bitcoin. Sie ist eine neue Technologie mit dem Potenzial, Gesellschaft und Wirtschaft nachhaltig zu verändern, und damit von hohem gesellschaftlichen Nutzen. Neben zahlreichen Industriezweigen interessieren sich sowohl die öffentliche Verwaltung als auch die Politik für die Erarbeitung und Anwendung blockchainbasierter Lösungen. Bestehende Geschäftsmodelle werden auf Einsatzmöglichkeiten der Technologie geprüft und neue, disruptive Geschäftsmodelle entwickelt. Folglich rücken die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten die Blockchain-Technologie zunehmend in den Fokus der Öffentlichkeit. So könnte sie zukünftig unter anderem dabei helfen, den Energiehandel zu dezentralisieren und regenerative Energien zu fördern, Geldwäsche zu erschweren, Verbraucher über die Herkunft ihrer Lebensmittel zu informieren, die Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien zu dokumentieren oder blockchainbasierte Bildungszertifikate und selbstbestimmte Online-Identitäten einzuführen.

Neue technische Entwicklungen haben das Leben der Menschen seit jeher verändert. Dies gilt insbesondere für die Digitalisierung, die sich nicht nur auf einen einzelnen Sektor beschränkt, sondern vielmehr alle Lebens- und Wirtschaftsbereiche unserer heutigen Gesellschaft umfasst. Mit der Blockchain-Technologie zeichnet sich eine weitere, vielversprechende Entwicklung ab. Doch wie kann sie sich positiv auf unser Leben und unsere Umwelt auswirken? Welche aktuellen Probleme kann sie lösen? Mit ihr entstehen neue Märkte, die einerseits mit etablierten Märkten konkurrieren, diesen andererseits aber auch zu neuem Wachstum verhelfen können. Doch für viele Entscheidungsträger ist die Blockchain-Technologie noch immer nicht greifbar. Überdies bedarf es noch interdisziplinärer Forschungsansätze, die die neuen technologischen Möglichkeiten und Herausforderungen mit den praktischen Bedürfnissen von Wirtschaft und Gesellschaft zusammenbringen. Das Blockchain Research Lab hilft diese Lücke durch unabhängige und interdisziplinäre Forschung zu schließen.

Expertinnen und Experten beim Blockchain Research Lab

Um unsere Forschung kontinuierlich und erfolgreich umzusetzen, beschäftigen wir ein eigenes Forschungsteam und vergeben Forschungsstipendien an leistungsstarke, engagierte und motivierte (Nachwuchs-)Wissenschaftler/-innen. Für das Blockchain Research Lab arbeiten Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler, Naturwissenschaftler, Informatiker sowie Experten der New Economy.

Unsere Wissenschaftler/-innen stellen sich den Herausforderungen, die sich aus der neuen Technologie ergeben. Unter Anwendung wissenschaftlicher Methoden erarbeiten wir substantielle Grundlagen, um sowohl die Chancen als auch die Grenzen der Blockchain-Technologie für unsere Gesellschaft aufzuzeigen. Wir möchten damit zu einem besseren Verständnis der Technologie und ihrer Anwendung beitragen.

Bedeutung von Wissenschaft und Forschung

Die Förderung von Wissenschaft und Forschung bildet den Grundstein für den Erfolg eines Wirtschaftsstandortes und trägt damit zum künftigen gesellschaftlichen Zusammenwirken und -leben bei. Das Blockchain Research Lab versteht sich als Plattform, auf der Fragen, Sichtweisen, Ideen und Lösungen zur Weiterentwicklung und Adaption der Blockchain-Technologie sowie ihrer gesellschaftlichen Folgewirkungen entwickelt und ausgetauscht werden. Mit unserem unabhängigen und fundierten Wissen unterstützen wir Entscheidungsträger und stehen dazu im engen Dialog mit Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Wer wir sind

Beim Blockchain Research Lab arbeitet eine Vielfalt an Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Ausbildungen und Kompetenzen in Voll- und Teilzeit. Wir bringen technisches Fachwissen und Expertise zu wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aspekten zusammen und sind davon überzeugt, dass sich komplexe gesellschaftliche, technologische und wirtschaftliche Themen durch interdisziplinäre Ansätze lösen lassen. Wir engagieren uns für eine gemeinsame Sache und bieten unseren Wissenschaftlern/-innen ein interdisziplinäres und inspirierendes Arbeitsumfeld.

Christopher Nigischer

Geschäftsführer

Dr. Elias Strehle

Projektleitung „Circular Economy and Sustainability“

Dr. Ingo Fiedler

Projektleitung „Market Economics and Efficiency“

Fred Steinmetz

Projektleitung „Crypto Adoption“

Lennart Ante

Projektleitung „Literature and Bibliometrics“

Dr. Marc von Meduna

Researcher „Quantitative Surveys“

Dr. Constantin Fischer

Projektleitung „Digital Identity“

Ehemalige

André Meyer

Guénolé Le Pennec